Psychosoziale Notfallversorgung

Aus FLUT WIKI
Version vom 2. September 2022, 13:17 Uhr von Kommaqueen (Diskussion | Beiträge) (→‎Landkreis Ahrweiler)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Lila Weste mit der Aufschrift "Seelsorge - Krisenintervention"
Seelsorge-Weste (Foto: privat)

(Abkürzung: PSNV)

Hier werden alle offiziellen Angebote der Seelsorge / Krisenintervention / psychologischen Betreuung, sowohl für Betroffene als auch für Helfende, zusammengefasst.

Angebote von Privatpersonen können von uns nicht auf ihre Seriösität und fachliche Eignung geprüft werden!

Deshalb stehen hier nur offizielle Angebote.

Angebote zum Jahrestag[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Gespräche zur psychosozialen Unterstützung (Zentrum für Trauma- und Konfliktmanagement (ZTK) in Köln): 0800 0010218
  • Telefonseelsorge: 0800 1110111 oder 0800 1110222
  • https://my7steps.org/de/fluthilfe/
  • Psychologische Flut-Hilfe-Hotline der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik in Ahrweiler -0800 729 5729
Rheinland-Pfalz:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Information der Landesregierung: "Niemand soll sich schämen, wenn besonders zum Jahrestag der Naturkatastrophe im Ahrtal und in der Eifel die Gedanken schwer werden. Die Erinnerung an die Ereignisse und die Zeit danach belastet viele Menschen. Das Land hat eine Hotline für psychologische Unterstützung eingerichtet. Unter der kostenlosen Telefonnummer 0800 0010218 stehen erfahrene Therapeutinnen und Therapeuten für ein Gespräch zur Verfügung. Organisiert wurde die Hotline vom Opferbeauftragten der Landesregierung, Detlef Placzek.

Der Malteser-Hilfsdienst hat außerdem eine App eingerichtet, die unter https://my7steps.org/de/fluthilfe/ zu bekommen ist und dabei hilft, in sieben Schritten Orientierung zu bekommen. Ein Gesprächstermin kann hier innerhalb von 24 Stunden gebucht werden. Das kostenlose Angebot steht in bis zu zwölf Sprachen zur Verfügung. Betroffene werden auf Wunsch anonym beraten."

Quelle: https://www.facebook.com/landesregierungrheinlandpfalz/photos/a.244416709034979/2586824104794216

Angebote der Kirchen: Gedenkgottesdienste mit Seelsorge in allen betroffenen Orten - https://www.dasein.bistum-trier.de/handeln/hochwasser/termine-zum-jahresgedenken/

- z.B. Pfarrgemeinschaf Altenahr mit Diakonie: "Gemeinsam durch die Nacht" - siehe Bild

Gemeinsam durch die Nacht

Bad Neuenahr-Ahrweiler:

Mayschoss-Laach: 14. + 15.7. Versorgungszelt - mit seelsorgerischer Begleitung:https://www.facebook.com/groups/676408606935238/posts/733238501252248/


---

Nordrhein-Westfalen:[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angebote der Kirchen: https://bgv.ekir.de/blog/jahrestag-der-flutkatastrophe/

Bad Münstereifel: 14.7. - https://www.facebook.com/groups/2548822478770294/posts/3218237315162137/

Swisttal: Gedenkfeier mit Angebot von Notfallseelsorge - https://www.rundschau-online.de/region/bonn/swisttal/vorbereitung-fuer-jahrestag-der-flut-in-swisttal-gedenkfeier-mit-notfallseelsorgern-39794772?cb=1657641242136&

Rheinbach: Hoffnungswerk https://www.facebook.com/hoffnungswerk/posts/143884124966426



Seelsorge im Flutgebiet (ZDF-Dokumentation, 13 Minuten)


Traumahilfezentrum (THZ)
Unter der Leitung der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik und in Kooperation mit der DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, kostenfrei und unbürokratisch.
Unser Team aus Ärztinnen, Psychologinnen, Pflegekräften und Soziotherapeut*Innen der beiden Fachkliniken bietet offene Sprechstunden bei psychischen, medizinischen oder psychosozialen Fragen an. Im offenen Café für jedermann kann ein zwangloser Austausch mit anderen Betroffenen, aber auch mit Helfer:innen stattfinden.
Traumahilfezentrum
Studienhaus St. Lambert
Haus TABOR
Graf-Blankard-Straße 12-22
53501 Grafschaft-Lantershofen
Mo–Do 9–16 Uhr, Fr 9–14 Uhr
02641-2079099 oder info@thz-ahrtal.de
www.thz-ahrtal.de


Mit freundlicher Genehmigung der Autorin dürfen wir diesen flutspezifischen Artikel verlinken: Wie finde ich die richtige psychologische Hilfe?
Einsatzkräfte finden hier eine Liste mit Tipps zum Erwerb und Erhalt der individuellen Resilienz



Seelsorge für Erwachsene[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bundesweit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

https://my7steps.org/de/fluthilfe/
Ihre psychologische Online-Beratung
unterstützt vom Malteser Hilfsdienst e. V.


Grundsätzlich können Sie immer und überall die Notrufnummer 112 anrufen und sagen, dass Sie mit dem Kriseninterventionsdienst sprechen möchten.


Eine sehr ausführliche Liste mit über 440 Hilfsangeboten, nach Bundesländern sortiert, finden Sie hier.


TelefonSeelsorge Deutschland (evangelisch)
0800-111 0 111 oder 116 123 (24 Stunden) oder per Mail und Chat
TelefonSeelsorge Deutschland (katholisch)
0800-111 0 222 oder 116 123 (24 Stunden) oder per Mail und Chat
Psychotherapeutensuche des Patientenservice
116 117 (rund um die Uhr)
Seelsorgerinnen und Seelsorger im Arbeitsfeld Inklusion
Susanne Möckel-Lamberty
Pastoralreferentin
Schützenstraße 121
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
0151-21890853 oder susanne.moeckel-lamberty@bgv-trier.de
Die Barmherzigen Brüder Saffig (Facebook) (Webseite)
Bieten seelsorgliche und psychotherapeutische Gespräche an für erwachsene Menschen mit Beeinträchtigungen.
02625-31112 oder sekretariat.ho-kd@bb-saffig.de
Hilfsaktion der Verus Bonifatius Klinik in Bad Salzschlirf, Hessen
Für Erwachsene, Kinder, Jugendliche und Familien
"Wir möchten helfen und bieten ab sofort für Menschen, die durch das Hochwasser in Notsituationen geraten sind:
  • Unterbringung in unserem Haus im Kurort Bad Salzschlirf in Hessen
  • Kinderbetreuung
  • Unterstützung bei Anträgen/ Formularen
  • Körpertherapie (Yoga, Pilates, usw.)
  • Psychotherapie
  • Kunsttherapie
Ihre individuellen Bedürfnisse, sowie Personenzahl bzw. Dauer des möglichen Aufenthalts klären wir gern im persönlichen Gespräch.
Es entstehen für Sie KEINE Kosten, diese besondere Aktion bietet unser Haus durch Spenden und Förderungen an!"
Kontakt: 0163-6694070 oder info@verusbonifatius.com
Muslimisches SeelsorgeTelefon
030-443509821
Buddhistische Telefonseelsorge
0176-71606040 (24 Stunden)
Hilfetelefon der AWO für Betroffene und Helfende in den Hochwassergebieten
0800-296 0000 (Mo–Fr 8–22 Uhr, Sa und So 9–16 Uhr)
Hotline für psychologische Soforthilfe des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen
0800-777 22 44 (Mo–Fr 16–20 Uhr)
Psychologische Soforthilfe für Betroffene, unterstützt von Allianz und Barmer
0800-000 9554 (Mo–Fr 9–18 Uhr)
Soforthilfe Psyche für Betroffene von Psychotherapeutinnen und Psychotherapeuten (ggf. auch vor Ort)
trauma@sofortaktiv.de
Suche nach qualifizierten Therapeut:innen für Erwachsene mit Traumafolgestörungen
Elterntelefon
0800-111 0 550 (Mo und Mi 9–11 Uhr, Di und Do 17–19 Uhr)
Telefonische Krisenberatung für BGW-Versicherte
Mit belastenden Ereignissen umgehen (PDF)Olumsuz olaylarla başa çıkmak (PDF) الأحداث المرهقة (PDF)
Informationsbroschüre (PDF) zur Posttraumatischen Belastungsstörung (Deutsch, Französisch, Italienisch, Englisch, Arabisch, Albanisch, Bosnisch/Kroatisch/Serbisch, Türkisch, Farsi/Persisch/Dari, Tamil, Tigrinya)
Hinweise für Erwachsene nach traumatischen Ereignissen (PDF) Tips for Adults after Disasters (PDF) Yetişkinler için travmatik olaylar sonrasına ilişkin öneriler (PDF)
Infos und Hilfe bei Depression - Stiftung Deutsche Depressionshilfe


Supervision für Seelsorgerinnen und Seelsorger[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kontakt: Dr. Gerd Fösges, 0651-99469223 oder supervision@bistum-trier.de


Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hotline des Landes Rheinland-Pfalz für psychosoziale Unterstützung
0800-0010218 (Mo–Fr 9–17 Uhr)
Hotline des Landes Rheinland-Pfalz für psychologische Beratung vor Ort und Vermittlung eines Therapieplatzes
0800-5758767 (täglich 9–16 Uhr)
Psychotherapeut:innensuche der LandesPsychotherapeutenKammer
Praxisfinder für psychotherapeutische Praxen
Hochwasserseelsorge der Evangelischen Kirche im Rheinland
Johanniter (Im Notfall oder bei akuter Eigen- oder Fremdgefährdung)
02631-3944928
Psychosoziale Beratung der Stadt Sinzig in Kooperation mit der Soforthilfe Psyche
Nicht nur für Sinziger Bürger*innen, sondern für alle Geschädigten sowie die Helferinnen und Helfer.
0152-04160450 (Mo–Fr 16–18 Uhr, sonst Anrufbeantworter)
Opferbeauftragter des Landes Rheinland-Pfalz
Detlef Placzek
Büro im Jobcenter des Landkreises Ahrweiler
Sprengnetter-Campus 5
53474 Bad Neuenahr-Ahrweiler
06131-967-1000 oder opferbeauftragter@lsjv.rlp.de
Koordinierungsbüro Seelsorge Ahr des Bistums Trier
0160-4750257 oder koordinierung.seelsorge-ahr@bistum-trier.de
Kassenärztliche Vereinigung Nordrhein – Seelische Unterstützung vor Ort in geleiteten Kleingruppen
Vorgesehen in Bad Münstereifel, Schleiden, Euskirchen und Kall (auch für Betroffene anderer Kommunen offen).
0800-11611705
PsychoSoziale ArbeitsGemeinschaft

Landkreis Ahrweiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vermittlung sozialpsychiatrische Angebote für Hochwasserbetroffene
02641-975937
Beratungs- und Begleitangebote für Kinder, Jugendliche, Familien und Senioren der Kreisverwaltung Ahrweiler
Beachten Sie auch die wöchentlich aktualisierte PDF-Datei auf der rechten Seite unter "Downloads".
Mobiler Beratungsbus der Kreisverwaltung Ahrweiler (für Erwachsene, Jugendliche und Kinder) [1]
Dr. von Ehrenwall'sche Klinik in Ahrweiler (Beratung und psychotherapeutische Soforthilfe für alle Betroffenen)
0800-729 5 729 (Mo–Fr 8–17 Uhr)
Psychiatrische Notfall-Ambulanz
0151-15997372 (täglich 8–16 Uhr)
Psychiatrische Institutsambulanz
01575-0189287 (Mo–Fr 9–12 Uhr, Mo–Do 13–15 Uhr, Fr 13–14 Uhr)
Sozialdienst
0151-74314557 und 0151-15998542 (Mo–Fr 9–16 Uhr)
Trauma-Ambulanz für Opfer von Gewalt
0157-30224835 (Mo–Fr 9–15 Uhr) oder sekretariat-2@ehrenwall.de
Tagesklinik im Krankenhaus St. Josef in Adenau
Anmeldung: 0151-18961889 (Mo–Fr 8–14 Uhr) oder tagesklinik@ehrenwall.de
Stationäres Behandlungsangebot in Maarheide, Niederdürenbach
Anmeldung: Frau Simmert, 01575-0146183 (Mo–Fr 8:30–14 Uhr) oder aufnahmemanagement@ehrenwall.de
Behandlung im häuslichen Umfeld
Patienten werden in ihrem häuslichem Umfeld durch ein aufsuchendes multiprofessionelles Behandlungsteam aus Ärzten, Psychologen, Pflegefachkräften, Ergo- und Bewegungstherapeuten betreut.
Anmeldung: E3-4@ehrenwall.de
Selbsthilfegruppen
https://www.kiss-ahr.de/
Bachem[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Praxis für Autismustherapie
Für Familien aus den betroffenen Hochwassergebieten in Rheinland Pfalz und NRW bietet die Praxis für Autismustherapie kostenfreie Beratung und Unterstützung an. Dieses Angebot richtet sich an alle Betroffenen mit einer Autismus-Spektrum-Störung sowie ihre Familien und ist unabhängig davon, ob ein Therapieplatz vorhanden ist oder nicht. Im Gespräch können Erlebnisse sortiert, Ideen für neue Strukturen entwickelt und nach weiteren Unterstützungsmöglichkeiten gesucht werden.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Angela Sichelschmidt
Annastraße 4
53474 Ahrweiler-Bachem
0174-1801393 oder angela.sichelschmidt@lebenmitautismus.de
Bad Neuenahr-Ahrweiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Bad Neuenahr-Ahrweiler (Psychologische Begleitung)
02641-3222 (Mo–Fr 9–12 Uhr, Mo–Do 14–17 Uhr)

Grafschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lantershofen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Traumahilfezentrum (THZ)
Unter der Leitung der Dr. von Ehrenwall’schen Klinik und in Kooperation mit der DRK Fachklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie, kostenfrei und unbürokratisch.
Unser Team aus Ärztinnen, Psychologinnen, Pflegekräften und Soziotherapeut*Innen der beiden Fachkliniken bietet offene Sprechstunden bei psychischen, medizinischen oder psychosozialen Fragen an. Im offenen Café für jedermann kann ein zwangloser Austausch mit anderen Betroffenen, aber auch mit Helfern stattfinden.
Traumahilfezentrum
Studienhaus St. Lambert
Haus TABOR
Graf-Blankard-Straße 12-22
53501 Grafschaft-Lantershofen
Mo–Do 9–16 Uhr, Fr 9–14 Uhr
02641-2079099 oder info@thz-ahrtal.de
www.thz-ahrtal.de
tagesschau-Bericht und Artikel über das THZ

Eifelkreis Bitburg-Prüm[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bitburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Bitburg (Psychologische Begleitung)
06561-8987

Koblenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lebensberatung des Bistums Trier in Koblenz (Psychologische Begleitung)
0261-37531

Landkreis Altenkirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Betzdorf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Betzdorf (Psychologische Begleitung)
02741-1060

Landkreis Bernkastel-Wittlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Wittlich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Wittlich (Psychologische Begleitung)
06571-4061

Landkreis Mayen-Koblenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Notfallseelsorge Mayen-Koblenz
0261-450937190 "Dort ist ein Band geschaltet. Wir versuchen jeden Anrufer sobald es uns derzeit möglich ist, zurückzurufen und ihm zu helfen."
Mayen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Mayen (Psychologische Begleitung)
02651-48085

Landkreis Neuwied[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Neuwied[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Neuwied (Psychologische Begleitung)
02631-22031

Landkreis Trier-Saarburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Psychosoziale Beratungsangebote des Gesundheitsamtes der Kreisverwaltung Trier-Saarburg
0651-715572 (Mo–Do 9–12 und 14– 16 Uhr, Fr 9–12 Uhr)
Caritasverband Trier
0651-2096202 oder posteingang@caritas-region-trier.de
  • Soforthilfe (200 Euro für lebensnotwenige Güter, Alltagsgegenstände)
Harald Herres
0651-2096205 oder herres.harald@caritas-region-trier.de
Gesprächsangebote von Fachleuten der Universität Trier für Betroffene
Die Gespräche können per Video oder vor Ort geführt werden.
Anmeldung: 0651-2012019
Saarburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Saarburg (Psychologische Begleitung)
06581-2097

Landkreis Vulkaneifel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gerolstein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Lebensberatung des Bistums Trier in Gerolstein (Psychologische Begleitung)
06591-4153

Trier[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Lebensberatung des Bistums Trier in Trier (Psychologische Begleitung)
0651-75885


Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Psychotherapeutische Soforthilfe für betroffene Menschen – Kassenärztliche Vereinigung
0800-116 117 05 (Mo – Do 9 – 16 Uhr, Fr 9 – 12 Uhr) oder fluthilfe@arztrufzentrale-nrw.de
Dieses Angebot ist kostenlos und wird vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen gefördert.
Traumaambulanzen des Landschaftsverbands Rheinland
0800-654 654 6
LVR-Klinik Bonn
0228-5514321 (Mo – Fr 10 – 12 Uhr)
LVR-Klinik Düren
02421-402602
LVR-Klinik Köln
0221-8993610
LVR-Klinik Langenfeld
02173-1022044

Aachen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Eschweiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Notfallseelsorge
0241-4015791

Bonn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ökumenische Seelsorge-Hotline Bonn
0700-11 000 11 219 (täglich 9 – 18 Uhr) Ein Angebot für Evakuierte, die in Bonn untergebracht sind, für Gastgeber von Evakuierten, die durch die Sorge um ihre Gäste belastet sind, für Menschen aus Bonn, die helfend vor Ort waren und unter belastenden Eindrücken stehen oder durch Verwandte, Freundeskreis und Kollegen und Kolleg:innen in den betroffenen Gebieten mitbetroffen sind.
Praxis für Autismustherapie
Für Familien aus den betroffenen Hochwassergebieten in Rheinland Pfalz und NRW bietet die Praxis für Autismustherapie kostenfreie Beratung und Unterstützung an. Dieses Angebot richtet sich an alle Betroffenen mit einer Autismus-Spektrum-Störung sowie ihre Familien und ist unabhängig davon, ob ein Therapieplatz vorhanden ist oder nicht. Im Gespräch können Erlebnisse sortiert, Ideen für neue Strukturen entwickelt und nach weiteren Unterstützungsmöglichkeiten gesucht werden.
Bei Interesse melden Sie sich bitte bei:
Angela Sichelschmidt
Kölnstraße 433
53117 Bonn
0174-1801393 oder angela.sichelschmidt@lebenmitautismus.de

Erftstadt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Psychosozialer Wegweiser der Stadt Erftstadt

Hagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Notfallseelsorge der Stadt Hagen
Notfallseelsorge-Hagen@t-online.de
Islamische Seelsorge/Notfallseelsorge
02331–880325 oder info@ighagen.de

Kreis Euskirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kontakt- und Beratungsstelle der Caritas Euskirchen
02251-7939994
Psychosoziale Beratung Kreis Euskirchen
02251-15862 (Mo, Di und Do 8:30 – 15:30 Uhr, Mi 13 – 18 Uhr, Fr 8:30 – 12:30 Uhr)
Sprechstunde für Betroffene
Gesprächstermine mit psychologischen Fachkräften sowie einer Trauma-Fachärztin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.
Diakonisches Werk
Kaplan-Kellermann-Straße 12-14
53879 Euskirchen
Mo 14–17 Uhr Sprechstunde für Kinder, Jugendliche und Eltern
Mi 14–17 Uhr Sprechstunde für Erwachsene
Anmeldung: 02251-15447 (Mo–Fr 9–16 Uhr)
Gesundheitsamt Euskirchen
Jülicher Ring 32
53879 Euskirchen
Do 14–17 Uhr (14-tägig) Psychotraumatologische Sprechstunde der LVR-Klinik-Köln für Betroffene und Helfer*innen
Anmeldung: 02251-15447 (Mo–Fr 9–16 Uhr)
donum vitae im Kreis Euskirchen e.V. Spezielle Beratung für Schwangere zur emotionalen Verarbeitung des Hochwassers
02443-912238 oder 02443-912238 oder info@donum-vitae-eu.de
Beratungsangebot des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW
Der Paritätische NRW ist gemeinsam mit dem Gesundheitsamt, der Psychosozialen Arbeitsgemeinschaft und dem Kinderschutzbund mit einem technisch voll ausgestatteten mobilen Büro im Kreis Euskirchen unterwegs und bietet eine Art "Rundumberatung" für die betroffenen Bürgerinnen und Bürger an:
  • Hilfestellung bei der Antragsstellung zur Wiederaufbauhilfe, Beratung zu Spendengeldern der großen Hilfsorganisationen
  • Psychologische Unterstützung, Gesprächsangebot bei Sorgen, Ängsten und Nöten, Beratung zu Depressionen, Innerer Unruhe, Hilfe bei der Gründung und Teilnahme von Selbsthilfegruppen
  • Arbeitslosigkeit durch die Flutkatastrophe
  • Drohende Behinderung durch die Flutkatastrophe
  • An wen kann ich mich wenden, wenn ich z.B. mein Hörgerät, Rollstuhl, Rollator verloren habe?
Kontakt: mobiles-buero-eu@paritaet-nrw.org
Geleitete Selbsthilfegruppen
Kontakt: Frau Giefer, 02251-8662808 oder selbsthilfe-euskirchen@paritaet-nrw.org
Seelsorger der Pfarrei St. Martin
0157-31524099 oder 0163-5341780
Pater Langer von der Notfallseelsorge[2]
0700-11000112122
Gemeindebus der Evangelischen Kirchengemeinde Euskirchen
Der Gemeindebus ist mit einem der Pfarrer mehrmals in der Woche zwischen 15:30 und 19 Uhr unterwegs und bietet Seelsorge vor Ort an
Dienstags: in Kreuzweingarten und Rheder, sowie in Euskirchen auf der Moselstraße und im Bereich zwischen Hubert-Salentin-Straße und Angelika-Kauffmann-Straße.
Donnerstags: Euenheim und Wißkirchen.
Freitags: Wüschheim sowie in Euskirchen in den Bereichen Agnes-Deutschbein-Straße, Mittelstraße, Herrenbenden, Nordstraße und Borgmannstraße.
Weiterhin findet jeden Donnerstag von 11–13:30 Uhr die SuppenKirche im Gemeindesaal auf der Kölner Straße 41 statt. Auch hier gibt es die Möglichkeit für ein persönliches Gespräch. Die Pfarrer sind auch für eine Terminabsprache oder ein direktes telefonisches Gespräch erreichbar: Pfarrer Hoffmann unter 02251-53839, Pfarrer Thönes unter 02251-72040 und Pfarrer Weichsel unter 02251-7754136.[3]
Bad Münstereifel[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Psychosoziale Akuthilfe
In den Räumen der Evangelischen Kirche
Langenhecke 33
53902 Bad Münstereifel
0157-50398237 Mo–Fr 11–17 Uhr
Seelsorge
Katholische Kirche: 0171-8752562
Evangelische Kirche: 02253-6146[4]
Gemeinde Hellenthal[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Vermittlung von Notfallseelsorger*innen
02482-850
Gemeinde Kall[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
GdG Steinfeld in Kall
Sprechstunden des Pfarrers Hans-Joachim Hellwig in der Sakristei der Kirche St. Nikolaus in Kall (Mi 8:45–10 Uhr, Fr 16:30–17:30 Uhr)
Pfarrer Lothar Tillmann, Seelsorger 02486-8011490
Bernhard Steyer, Diakon i.R. 02441-5387
Schleiden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Hilfszentrum Schleidener Tal (Facebook) (Webseite)
Beratungs- oder Infogespräche Mo 9–17 Uhr, Rathaus Schleiden, Zimmer A2.220
Hilfe durch Fachpsycholog*innen Mi 14–17 Uhr Gemünd, Villa Poensgen und Realschule Schleiden
Hochwasserseelsorge und -beratung mit Dirk Voos, Pfarrer und Supervisor, jeden 2. Donnerstag (ab 20.01.2022) von 15–18 Uhr
Das Hilfszentrum selbst befindet sich in der
Kölner Straße 10
53937 Schleiden-Gemünd
  • Haus der Begegnung
  • Antragsberatungen
  • psychologische Betreuungsangebote
  • juristische Beratungen
Anmeldung: nachsorge@schleiden.de oder 02445-89500 (für Betroffene) bzw. 02445-89510 (für Einsatzkräfte)


Angebot des Evangelischen Kirchenkreises Aachen im Schleidener Tal
Gesprächsangebote mit psychosozialen Helfern und Seelsorgern
2639 9385 (0151) 2639 9385 (Di 11–15 Uhr, Do 15–19 Uhr)
Zülpich[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Seelsorgerliche Notfallhilfe des Katholischen Kirchengemeindeverbandes
0171-4773129

Rhein-Sieg-Kreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rheinbach[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
"Traumabewältigung nach der Flut" – Infoveranstaltung des Vereins Leben mit Autismus e.V. Bonn Rhein Sieg Eifel
31. Oktober 2021, 11 Uhr, Stadthalle Rheinbach, Eintritt frei.


Seelsorge für Kinder & Jugendliche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mutmachmonster warten auf ihre Kinder
Die Mutmachmonster warten auf Dich! (Foto: privat)

Wollt Ihr mit jemandem reden darüber, wie es Euch geht nach der Flut?
Hier findet Ihr Telefonnummern und Chatmöglichkeiten von Leuten, die Euch zuhören und weiterhelfen!

Kinder- und Jugendtelefon
0800-111 0 333 oder 116 111
Elterntelefon
0800-111 0 550 (Mo und Mi 9 – 11 Uhr, Di und Do 17 – 19 Uhr)
[U25] Helpmail: Mailberatung für Kinder und Jugendliche mit Suizidgedanken
Youth-Life-Line – Im Leben bleiben!
Jugendnotmail
krisenchat: In einer Krise? Schreib uns. Wir helfen Dir!
01573-5998143 (WhatsApp) oder 01573-5998143 (SMS)
Traumatisiert? Trauma-Check, Informationen und Tipps für traumatisierte Jugendliche und Eltern traumatisierter Kinder
Suche nach qualifizierten Therapeut:innen für Kinder und Jugendliche mit Traumafolgestörungen
"Wenn du ein Unglück miterlebt hast" (Informationen für Jugendliche, PDF)
"Wenn Kinder ein Unglück miterleben" (Informationen für Eltern und Angehörige, PDF)
Hinweise zur Unterstützung von Kleinkindern nach traumatischen Ereignissen (PDF) Parent Tips for Helping Infants and Toddlers after Disasters (PDF) Yaşanan travmalardan sonra çocukları korumaya yönelik tavsiyeler (PDF)
Hinweise zur Unterstützung von Vorschulkindern nach traumatischen Ereignissen (PDF) Parent Tips for Helping Preschool-Age Children after Disasters (PDF) Travmatik olaylar yaşamış olan okul öncesi çocuklara yardım için öneriler (PDF)
Hinweise zur Unterstützung von Schulkindern nach traumatischen Ereignissen (PDF) Parent Tips for Helping School-Age Children after Disasters (PDF) Travmatik olaylar yaşamış olan okul çağındaki çocuklar için yardım önerileri (PDF)
Hinweise zur Unterstützung von Jugendlichen nach traumatischen Ereignissen (PDF) Parent Tips for Helping Adolescents after Disasters (PDF) Travmatik olaylar yaşamış olan gençlere yardım için öneriler (PDF)
Die Flutkatastrophe und die Folgen für Kinder und Jugendliche: Eine Psychotherapeutin berichtet
Psychosoziale Notfallversorgung von Kindern bei Naturkatastrophen
Psychosoziale Notfallversorgung für Kinder und Jugendliche in komplexen Gefahren- und Schadenslagen
Büchertipps des Experten Prof. Karutz:
  • Kapitän-Nemo-Geschichten gegen Angst und Stress (Ulrike Petermann)
  • Der große Schreck: Psychoedukation für Kinder nach traumatischen Ereignissen (Sabine Ahrens-Eipper, Katrin Nelius)
  • Powerbook – Erste Hilfe für die Seele (Andreas Krüger)
  • Selbstfürsorge-Schatzkiste (Falk Peter Scholz)
Es soll endlich jemand Eure Sorgen und doofen Gedanken aufessen? Das können die Mutmachmonster!


Rheinland-Pfalz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Landkreis Ahrweiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mobiler Beratungsbus der Kreisverwaltung Ahrweiler (für Erwachsene, Jugendliche und Kinder)
Den aktuellen Fahrplan findet Ihr auf der Webseite.
Psychosoziale Begleitung für Kita-Kinder
Ansprechpartnerinnen sind die Kita-Sozialarbeiterinnen der Kreisverwaltung: Laura Beiling, Laura.Beiling@kreis-ahrweiler.de oder 02641-975905 und Maike Franzmann, Maike.Franzmann@kreis-ahrweiler.de oder 02641-975929[5]
Bad Neuenahr-Ahrweiler[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Ambulanz der DRK Fachklinik Ahrweiler für Kinder und Jugendliche mit Akut-Trauma-Notfallversorgung
Tagesklinik der DRK Fachklinik Ahrweiler für Kinder und Jugendliche
02641-7540 (Mo–Do 8–17 Uhr, Fr 8–15 Uhr)
Offene Kinder- und Jugendarbreit (OKUJA) in Trägerschaft der Stadtverwaltung Bad Neuenahr
Jeden Mittwoch von 16–18 Uhr gibt es ein Eltern-Angebot zum Austausch gemeinsam mit der Notfallseelsorge und einer Kinder- und Jugendpsychologin.
Jeden Donnerstag von 16–18 Uhr gibt es einen Treffpunkt für Jugendliche mit Unterstützung der Seelsorge.
Sinzig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Johanniter MVZ Sinzig
Renngasse 7
53489 Sinzig
02642-97780 (Mo–Fr 8–17 Uhr)
VG Adenau[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Therapeutisches Gruppenangebot für Kinder in Adenau[6]
02671-7735
Therapeutisches Gruppenangebot für Kinder in Dümpelfeld
02671-7735
VG Altenahr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Marco Breitenstein
Fachkraft für psychologische Störungsbilder, Kinderschutzfachkraft und ausgebildet in Traumapädagogik
Familienbetreuer und Jugendhelfer beim Landkreis Limburg Weilburg
Oft auch persönlich als Notfallseelsorger im Ahrtal unterwegs.
0151-64690753, auch per WhatsApp, Messenger oder info@marco-breitenstein.de
VG Bad Breisig[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Trauergruppe für Kinder
Kontakt: Josefine Bonn, 02633-922 oder bonn@breisigerland.de

Grafschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Familienbildungsstätte – Familientreff – Anlaufstelle für Eltern mit Kindern
Ankommen, zur Ruhe kommen, Unterstützung finden.
Pfarrsaal Karweiler
Lantershofener Straße 1
53501 Grafschaft-Karweiler
täglich 9–19 Uhr

Koblenz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Johanniter (Notrufnummer für traumatisierte Kinder und Jugendliche)
0261-20404250 (Mo–Fr 9–17 Uhr)

Landkreis Trier-Saarburg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gesprächsangebote von Fachleuten der Universität Trier für Betroffene
Die Gespräche können per Video oder vor Ort geführt werden.
Anmeldung: 0651-2013655

Nordrhein-Westfalen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bonn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

LVR-Klinik Bonn
0228-5512850 (Kinder und Jugendliche ab 11 Jahren)
0228-5517253 (Kinder bis 10 Jahre) (Mo–Fr 10–12 Uhr)

Kreis Euskirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Euskirchen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Sprechstunde für Betroffene
Gesprächstermine mit psychologischen Fachkräften sowie einer Trauma-Fachärztin für Erwachsene, Kinder und Jugendliche.
Diakonisches Werk
Kaplan-Kellermann-Straße 12-14
53879 Euskirchen
Mo 14–17 Uhr Sprechstunde für Kinder, Jugendliche und Eltern
Anmeldung: 02251-15447 (Mo–Fr 9–16 Uhr)
Offene Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit seelischer Belastung
Behandlungszentrum Euskirchen (auf dem Gelände des Marien-Hospitals)
Gottfried-Disse-Straße 38e
53879 Euskirchen
jeden Mittwoch von 10:30–12 Uhr
Anmeldung: 02251-98710
Schleiden[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]
Offene Sprechstunde für Kinder und Jugendliche mit seelischer Belastung
Anmeldung: 02445-89500 oder nachsorge@schleiden.de

Rhein-Sieg-Kreis[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Angebot der Uniklinik Köln für Kinder und Jugendliche zur Verarbeitung der Ereignisse
Kinder und Jugendliche, die Unterstützung bei der Bewältigung der Hochwasserkatastrophe suchen, können selbst oder über ihre Eltern Kontakt zur Uniklinik Köln aufnehmen.
0221-4785337 bzw. 0221-4786109 (Anrufbeantworter) oder kjp-traumaambulanz@uk-koeln.de

Änderungs- und Ergänzungsvorschläge bitte auf der Diskussionsseite. Danke! ♡[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Redakteur:in: JorkaLetzter Stand: 02.09.2022 13:17 Uhr
Hinweis: Dauerhafte Recherche und stets gesicherte Informationen. Das ist unser Anspruch im FLUT [[WIKI]]. Daher recherchieren und überprüfen alle Mitwirkenden ehrenamtlich mit großer Sorgfalt die hier dargestellten Informationen. Dennoch können Fehler nicht ausgeschlossen werden. Aus diesem Grund erheben die Informationen auf FLUT [[WIKI]] keinen Anspruch auf Aktualität oder Vollständigkeit. Von daher schaut stets auf den letzten Stand der Wiki-Seite. Wir übernehmen keine Gewährleistung, sollten Informationen veraltet oder falsch sein. Findet ihr einen Fehler oder habt ihr weitere Informationen, dann lasst es uns per Mail wissen. Für externe Seiten, die im FLUT [[WIKI]] aufgeführt sind, haftet der Anbieter der jeweiligen externen Seite. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Aktualität und Verfügbarkeit von Webseiten Dritter, die über externe Links im FLUT [[WIKI]] zu erreichen sind.
Willkommen bei Flut-Wiki

Einzelnachweise[Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.facebook.com/KreisverwaltungAhrweiler/posts/5487775311275008
  2. Hilfe bei psychischen Problemen
  3. Hilfs- und Beratungsangebote, (zuletzt aufgerufen am 24.11.2021, 23:06 Uhr)
  4. Münstereifelchen, (zuletzt aufgerufen am 27.10.2021, 19:40 Uhr)
  5. Nach der Flut: Psychosoziale Begleitung für Kita-Kinder, (zuletzt aufgerufen am 24.11.2021, 23:13 Uhr)
  6. Abteilung Jugend im Bistum Trier, (zuletzt aufgerufen am 4.11.2021, 1:16 Uhr)